Author: Franziska Lo

~Über die Demut~

Wenn die täglichen Erlebnisse gerade nicht ausreichen, um dich auf einer Welle des Glücks davonzutragen, hilft die Demut. Die leise Dankbarkeit für all die Dinge, die dir erspart geblieben sind oder die, die du mutig überstanden und überlebt hast. Mit Sicherheit hast du Narben, noch offene Schürfwunden und doch: du lebst.

An Tagen, an denen es einfach nicht hell in dir werden will, mag es helfen, wenn du im Geiste niederkniest und “Gott sei Dank” flüstern kannst, für all die Dinge, die dir nicht passiert sind. Für all die Dinge, die zwar geschehen, aber eben auch vorbei sind. Für all die Dinge, die du überstanden hast.

Die dich stärker, nicht härter und sanfter, nicht kälter gemacht haben.

Kälte mit Wärme zu begegnen.

Angst mit Vertrauen.

Und Hass mit Liebe

sind zärtliche Tugenden, die einen Nährboden bilden, für gelingende Beziehungen zu deinem Umfeld und zu dir selbst.

Denn Frieden beginnt im eigenen Herzen.

Franziska Lô

Lasst uns übers Sterben reden.

Aus aktuellem Anlass..🖤

Lasst uns übers Sterben reden.

“Was ist in der Seele”, fragt mich mein Freund, dessen Mutter letzte Woche in den Armen ihres Mannes und ihrer Kinder eingeschlafen ist.

Um Antworten bemüht, versuche ich es hiermit: “In der Seele liegt die Handschrift, die Gott dir bei deiner Geburt gegeben hat. Mit deinen Talenten, deiner Weisheit und deinem Auftrag. Dem Grund, warum du hier bist. In deiner Seele ist das, was nur du in die Welt bringen kannst, was nur durch dich wirken kann.”

Es würde beruhigend klingen.

Gut.

Mama habe ein schönes Leben geführt, nie geklagt, humorvoll und den Menschen immer zugewandt. Ohne böse Worte mit freundlichen und von Liebe getränkten Worten.

Sie hatte vor nichts Angst. Auch nicht vor dem Tod. Sie habe sich einfach nie gefürchtet.

Vielleicht ist es genau das: Ein in Liebe gelebtes Leben ist ohne Furcht.

So möchte ich die Frage anders stellen. Wir sollten sicher übers Sterben reden, über den Abschied, den Abschluss, über die Würde, mit der wir die irdische Welt verlassen wollen.

Doch die Frage, die sich mir stellt ist: Welches Leben möchtest du gelebt haben, wenn du gehst?

Möchtest du friedlich lächelnd, sorglos deinen letzten Atemzug tun. Oder um Atem ringend an all den ungelebten Augenblicken festhalten, an den nicht gesagten “Entschuldigung-Es tut mir leid-Ich liebe dich” ersticken?

Lasst uns über das Leben reden! Über das, was deine innere Handschrift in das Kapitel schreiben möchte, das Gott “Dein Leben” genannt hat.

Franziska Lô

Psychologin, Autorin, Dozentin
Franziska Lô

© Franziska Lô. All rights reserved.
Powered by NAIL IT.

Adresse


Obere Beutau 9
73728 Esslingen
DEUTSCHLAND

Follow Me